Themen

Die folgenden Themenbereiche werden hier behandelt:

Datenschutz

In diesem Bereich werden aktuelle Themen aus dem Bereich Datenschutz behandelt.

IT-Sicherheit

In diesem Bereich werden aktuelle Themen zur IT-Sicherheit behandelt.

Verschlüssselung

Unter dieser Rubrik werden Themen aus dem Bereich der Kryptographie dargestellt, die Verschlüsselung als Werkzeug zum Schutz der Privatsphäre und informationellen Selbstbestimmung behandeln.

Integrität und Authentizität

Hier werden Themen behandelt, die sich mit der Unverfälschtheit von Daten beschäftigen. Dazu gehört die Wahrung der Integrität gespeicherter und übertragender Daten sowie der Echtheit von Daten.

Identitäts-Management

Ziel des Identitätsmanagements ist es, die Subjekte zweifelsfrei zu identifizieren, die auf Ressourcen einer Institution zugreifen, hier vor allem IT -Ressourcen. Zugreifende Subjekte können Personen oder auch IT -Komponenten oder kurz Benutzer sein. Mit Identitätsmanagement wird die Verwaltung der für die Identifikation, aber auch für die Authentisierung notwendigen Informationen bezeichnet.

Risiken und Verwundbarkeiten

Die Informationssicherheit ist in technischen Systemen einer Vielzahl von Bedrohungen ausgesetzt. Durch Fehler im Aufbau und Betrieb dieser Systeme können diese Bedrohungen wirksam werden und zu Schäden verschiedenster Art führen. Eines der wichtigsten Ziele der IT-Sicherheit ist es, derartige Schwachstellen / Verwundbarkeiten rechtzeitig zu erkennen und ihre Auswirkungen zu begrenzen.

Soziale Medien

Der Präsidiumsarbeitskreis (PAk) „Datenschutz und IT-Sicherheit“ der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) hat eine Leitlinie zum verantwortungsbewussten Umgang mit Social Media veröffentlicht.

Politische Aspekte

In dieser Gruppe werden juristische und politische Aspekte zu Datenschutz und IT-Sicherheit behandelt.

Überwachung

Seit den Enthüllungen Edward Snowdens wächst das Bewusstein und die Sorge, dass durch staatliche Überwachungmaßnahmen, die vornehmelich dem Kampf gegen Terrorismus dienen, die Rechte des Bürgers an seiner verfassungsmäßigen informationellen Selbstbestimmung erodieren. Eine offene Diskussion der positiven und negativen gesellschaftlichen Folgen derartiger Überwachungsaktivitäten ist geboten.